Mein Name ist Andrea Iseli

Seit 15 Jahren bin ich Gruppenleiterin im KV-Kreuzlingen für die Begleithundegruppen 1 - 3.

Da ich mit Hunden aufgewachsen bin, lag es nahe, dass ich nach meiner Ausbildung einen eigenen Hund haben wollte. Dank der Unterstützung meiner Familie, konnte ich dies verwirklichen, da ich berufstätig war.

Mein Wunsch, einen Deutschen Schäferhund zu haben, wurde mir aber als Ersthundebesitzer abgeraten, da mir die Erfahrung für das Führen dieser Rasse fehlte.

Also musste es etwas Kleineres, Handlicheres und leicht erziehbar sein, ob Rassehund oder ein Mischling war mir somit egal. Mit meiner Mutter zusammen besuchten wir ein Tierheim, das gerade Welpen abzugeben hatte, gesehen, verliebt und gekauft!

Sein Name: Ricci ein 10 Wochen alter Rüde. 
Rasse: Cockerspaniel x Cairn Terrier!

Diejenigen, die dies nun lesen und etwas Hundeerfahrung haben, werden denken, hätte sie sich lieber einen Deutschen Schäferhund gekauft, da hätte sie es viel einfacher gehabt!

Denen gebe ich allen recht, denn wir hatten viele Meinungsverschiedenheiten und Machtkämpfe (Terrier!)
Aber nach einigen Anfangsschwierigkeiten, nach ca. 3 Jahren hatte ich einen super tollen Hund der 16 Jahre alt wurde.
Mit ihm machte ich im KV alle Hundekurse durch. Nach dem Hundeerziehungskurs meinte der Gruppenleiter, dass ich mich recht geschickt anstellen würde und ob ich nicht Lust hätte Gruppenleiterin zu werden.

Somit kam es, dass ich mich intensiver mit Hunderassen, Ausbildung usw. befassen musste. Entschloss mich aber, bei der Sparte Begleithund zu bleiben. In den letzten Jahren habe ich mich fortlaufend mit Weiterbildungskursen der NOV, SKG, Vosco und bei privaten Anbieter, Kurse und Weiterbildungen besucht, um somit auf dem neusten Stand zu bleiben.

Nach ein paar Jahren, als Ricci langsam pensionsberechtigt wurde, erfüllte ich mir meinen Traum und kaufte mir eine Deutsche Langhaar Schäferhündin namens Wanda.
Mit ihr schnupperte ich sogar kurz in den sogenannten Schutzdienst hinein. Leider wurde Wanda sehr krank und ich musste sie bereits mit 8 Jahren erlösen.

Aber, ich sage Euch, sie ist sehr leicht zu erziehen gewesen.

Nun habe ich Sano, einen Deutschen Langhaar Schäferhund (einmal Langhaar immer Langhaar). Er ist jetzt 6 Jahre alt und wir arbeiten im BH 2 und haben es gut miteinander.

Ich hoffe, dass ich noch lange mit ihm zusammen arbeiten kann und er schön alt werden kann.